Cargo-Sprinter

Beim Märklin "Cargo-Sprinter" 37090 wurden Motor- und Endwagen ebenfalls mit modernen Multiprotokoll-Decodern ausgestattet. Auch hier entstand eine Lösung, die einen problemlosen Tausch ohne Änderungen an den Fahrzeugen ermöglicht.
Verzichtet wurde auf die Schleiferumschaltung, daher kann der Motorwagen auch einzeln in beide Fahrtrichtungen bewegt werden.

Der Motorwagen im Originalzustand:

Endwagen im Originalzustand:

Da beide Platinen größtenteils verdeckt im Pritschenboden montiert sind, verblieb nur eine sehr geringe nutzbare Bauhöhe. Eine Lösung mit Trägerplatine und aufsteckbarem Decoder schied daher aus, es blieb nur eine Lösung mit einem "In-Circuit-Decoder" übrig. Die Trägerplatine ist für Motor- und Endwagen identisch.

Die Adapterplatine:

Im Motorwagen kommt ein "ESU LokPilot V4.0" (54610) zum Einsatz:

Der Endwagen wird mit einem "ESU LokPilotFx V4.0" (54620) bestückt:

Der Schleppschalter im Endwagen wird nicht mehr angeschlossen, ebenfalls bleiben die Lötpads für die Motoranschlüsse hier natürlich unbenutzt.

Platinenlayout als pdf :

In den Decoderfiles sind folgende Einstellungen hinterlegt:

  1. angepasste Motorparameter
  2. Stirnlicht mit F0 schaltbar
  3. Rangiergang mit F1 schaltbar, gleichzeitig Doppel-A-Licht
  4. Anfahr- und Bremsverzögerung mit F2 schaltbar
  5. für den Endwagen ist der "Reversebetrieb" gesetzt(!)

Decoderfile Motorwagen als esux :

Decoderfile Endwagen als esux :