Bürstenloser Motor

Eine Studie eines bürstenlosen, elektronisch gesteuerten Motors. Die Ansteuerung der 3 Elektromegnetenpaare erfolgt mittels eines Ringzählers mit Anlaufhilfe (UND-Gatter) in 6 Schritten. Trotz der fest vorgegebenen Kommutierung vom Taktgeber, und nicht über die eigentliche Position des Rotors, lässt sich die Drehzahl erstaunlicherweise in kleinen Bereichen über eine Frequenzänderung am Taktgeber ändern und der Motor kommt dabei nicht ausser Tritt.

Der Motor in Aktion

Download animierte ftm-Datei für den "Fischertechnik-Designer" :

Download animierte swf-Datei zum Steuerungsablauf :

Wichtiger Hinweis für Nachbauwillige :
Die Elektromagneten dürfen keinesfalls direkt an die Ausgänge der FLIP-FLOPs angeschlossen werden, sie könnten dabei überlastet werden. Abhilfe schafft hier das Zwischenschalten der "H-Brücke".